Vetiver

Schon in der Antike wurden die Wurzeln von Vetiveria zizanoides, Familie Poaceae (Graminaceae) wegen ihres Aromas hochgeschätzt. Man verwendete sie gegen Ungeziefer und Parasiten, und zugleich ließ sich aus den Fasern des Grases allerlei Nützliches für den Haushalt produzieren. Zudem halten die tief ins Erdreich hineinwachsenden Wurzeln den Boden zusammen und schützen so vor Erosion. Vetiver ist ein vielseitig verwendbares Gras und der Duft, des heute durch Dampfdestillation gewonnenen Ätherischen Öls, findet sich in berühmten Parfümkompositionen wieder. Leicht rauchig, erdig, immer eindeutig holzig mit einem süß-aromatischen Unterton. Der intensive Duftstoff wird als Fixativ und Aroma eingesetzt. Ich begreife ihn noch immer als Basis, als Grundton, dessen Nuancen sich durch das gesamte Parfüm hindurchziehen. Vetiver ist sehr intensiv und wer ihn nicht achtsam einsetzt, der kann sich damit alles verderben.

Wenn ich an der Basis eines Duftes arbeite, setze ich Vetiver ganz zum Schluß ein und ich bin damit sehr vorsichtig. Manchmal warte ich erst einige Tage, bevor ich weitere Tropfen hinzufüge. Denn es kommt immer wieder vor, daß sich einige Komponenten im Laufe der Zeit hervordrängen.

Vetiver mischt sich ganz prima mit Sandelholz, Rose, Veilchen und wenn sie ein Leuchten ihres Parfüms erreichen möchten, dann probieren sie eine Komposition mit Jasmin – auch hier langt oft nur eine winzige Menge. Von den Basisaromen passen auch Opoponax, Elemi und Labdanum sehr gut. Patchouli, etwas Eichenmoos, Mimose und Lavendel ergeben durchaus stimmige aromatische Mischungen und orientalische Düfte erhalten durch Vetiver einen leicht würzigen Einschlag. Immer der Nase nach.

Vetiver ist ungiftig und nicht reizend.

Vetiver

3 Kommentare zu “Vetiver”

  1. Impermeabile

    Dunkel und erdig ist das Vetiver-Eau de Toilette von L’Erbolario. Ich besitze davon nur noch wenige Tröpfchen, und es ist mir das liebste EdT in Richtung Vetiver. Es ist nicht einmal sehr teuer, in Deutschland schwierig zu bekommen. Es ist richtig erdverbunden, ich will es mal so ausdrücken.

    Doch auch die leichteren Varianten, hier kenne ich Lothantique, Carven und das Creed Original – sind schöne Düfte. Creed ist exklusiv, fantastisch. Bissl teurer auch. Aber klasse.

  2. aromatisches Blog » Parfüm & Vetiver

    […] Vetyver ist zur Zeit sehr modern. In unzähligen Herrendüften – erst letztes Jahr wurde das Terre d`Hermès von HERMÈS PARFUMS mit einem Oskar ausgezeichnet – findem sich die waldigen, holzig-balsamischen Aromen von Vetiveria zizanoides. […]

  3. aromatisches Blog » Vetiver von Coté Bastide

    […] ich Vetiver schon als Rohstoff gar nicht so sehr mag. Also ich bin da ziemlich unentschlossen. Das ätherische Öl hat einen erdigen, würzigen, holzigen und manchmal auch leicht brenzligen Geruch, den ich als […]