Aroma

All die Dinge, an denen wir riechen, deren Duft wir in uns aufnehmen, wenn wir einatmen, haben ein Aroma und es scheint, als wäre nichts ohne Duft. Felder, Blumen, Wiesen, Kräuter und Gewürze, der Boden das Waldes, die Blätter, Tannennadeln und Harze. Alles duftet, und viele dieser Dinge sind zugleich Rohstoffe der Parfümerie. Es ist eine Welt voller Aromen und so vielfältig wie
die Gerüche sind, ist unser Wortschatz, mit dem wir unsere aromatische Umwelt beschreiben.

Im ursprünglichen Sinne des griechischen Wortes, wird mit dem Begriff Aroma eine Verbindung zu aron, dem Aronstabgewächs, einer Heil- und Giftpflanze des Mittelmeer-Raumes, hergestellt. Zudem gibt es bei Paul Faure (1878-1960,
franz. Archäologe, der auf Kreta Ausgrabungen durchführte) einen weiteren Hinweis auf die Worte aris und arison, welche die Giftigkeit des Aronstabes beschreiben. Und vielleicht wird der Ursprung des Wortes besonders deutlich, wenn man sich die mykenischen Begriffe aro-mo (aro-ma) und sper-mo (sper-ma) zusammen anschaut. Letzteres beschreibt etwas, das sich säen/ aussäen läßt und so kann aromo (aroma) auf etwas deuten, was bebaut und angebaut werden kann; ein Feld und die darauf kultivierten Pflanzen – Ackerbau.

Die Bedeutung des Begriffes hat sich gewandelt und umschreibt heute eine sehr feinsinnige Technik, welche genau den menschlichen Sinn anspricht, den wir gern vernachlässigen, dem wir eine nur geringe Bedeutung bemessen und auf den wir uns nur ungern verlassen.

Immer der Nase nach.

Ein Kommentar zu “Aroma”

  1. seducy

    Hallo,

    während des Durchstreifen des Netzes ist mir Dein Blog aufgefallen. Nicht nur dieser Artikel, sondern auch die anderen Beiträge machen einen positiven Eindruck.
    Ich gebe zu, mein Beitrag passt nicht ganz zu Deinem Blog-Eintrag, aber ich wollte Dich fragen, ob Du Dein Blog nicht bei http://www.seducy.de (Blogverzeichnis) eintragen möchtest. Mein Blogverzeichnis legt auf Qualitativ hochwertige Blogs wert. Daher würde Dein Blog gut in das Gesamt-Bild des Verzeichnisses passen. Es ist möglich auch einen RSS-Feed einzutragen, natürlich aber keine Pflicht. (…)

    Ich hoffe, mein Kommentar ist in Deinem Blog willkommen, obwohl es der Diskussion um Deinen Artikel nicht wirklich hilfreich ist.

    Seducy