Parfüm Lalique pour Homme

Endgültig berühmte wurde der Juwelier und Goldschmied René Lalique durch seine Kreationen aus Glas, Juwelen und Edelmetallen, die währen der Weltausstellung 1900 zu sehen waren. Die reich verzierten Flacons, Vasen und Amphoren weckten das Interesse der Parfümerie und besonders Francois Coty, der schon längere Zeit über eine ansprechende Präsentation seiner Parfums nachdachte, hatte in Lalique den passenden Geschäftspartner gefunden. 1908 entstand L`Effleurt, ein aufwendig gestalteter Flacon, dessen Stöpsel in Form eines Skarabäus gestaltet worden war. Ganz in der Tradition des Jugendstil, aus gegossenem Glas mit einer nackten Männerfigur verziert.

René Laliques Arbeiten wurden so beliebt und derart stark durch die aufkommende Parfumindustrie nachgefragt, daß Lalique seinen eigentlichen Beruf aufgab und eine eigene Werkstatt für Glaskunst gründete. Erst später folgten Parfüms, die unter dem Namen Lalique angeboten wurden.

Und einer dieser Düfte, das Lalique pour Homme, gehört zu den Lieblingsdüften des aromatischen-blogs. Es könnte eine Mischung aus ISO e Super, auf einem holzigen Fond aus Zedernholz, etwas Moschus, dem veilchenhaften Duft des beta-Ionon und den gewürzigen Nuancen von Cumin sein. Was dem Parfüm eine Interessante Note nach Kreuzkümmel gibt, die ganz wunderbar zu den holzigen Aromen und dem Veilchen paßt.

Sie wollen wissen, wie dieses Parfüm riecht? Es ist dem Gucci pour Homme II zum verwechseln ähnlich. Immer der Nase nach.

2 Kommentare zu “Parfüm Lalique pour Homme”

  1. Achim

    Lieber Erik,

    ein Freundin hat sich neulich ein Eau de Toilette von Lalique gekauft. Ein Löwenkopf ist auf dem Flacon „Pour Homme“. Ein Löwenduft ist es, sagt sie, Conzuela, die Indianertochter. Man muß ihr nahekommen, um diesen Duft zu erhaschen. Ich tue das, ich komme ihr nah, wegen des Duftes und ihrer, Conzuelas, heiteren Art.

    Kopfnote: Bergamotte aus Sizilien, Mandarine aus Italien, Pampelmuse, Lavendel, Rosmarin
    Herznote: Jasmin, Iris, Virginia-Zeder
    Basisnote: Ambra, Patchouli aus Indonesien, Sandelholz aus Indien, Eichenmoos, Vanille.

    Übrigens, und ich ziehe hier meinen Hut, ein unglaublich schöner Blog, tolle Bilder, großartige Informationen. Große Klasse.

    Herzliche Grüße nach Berlin
    Achim

  2. erik

    Lieber Achim,
    ich danke Dir für die freundlichen Worte und wünsche Deiner Nase bei Conzuela viel Erfolg. Der Duft ist was für richtige Männer, oder halt für Damen, die ihren Mann stehen müssen. Du siehst mich leise lächeln. 1000 & 1 Gruß an Dich. Erik