Parfüm & roter Mohn

Wie riecht Mohn? Was hat die Farbe des Mohns mit einem Duft, einem Parfüm zu tun? Und wie kann man diese leuchtende rote Farbe des Mohns mit Riechstoffen in einem Parfüm umsetzen?

Das alles sind Fragen, die einem Grundproblem der Parfümerie nachgehen. Denn nicht alles, was als duftendes Parfüm angeboten wird, hat eine Entsprechung gleichen Geruchs in der Natur. Es ist eine Illusion, eine Idee und vielleicht nur ein großer Zauber – die Kunst der Verführung. Eine Kunst, die uns hin und wieder an der Nase herumführt. Der Duftkomplex Mohn ist dafür ein gutes Beispiel.

Dieser Geruchstyp erfreut sich in vielen Ländern einer großen Beliebtheit und es ist schon eine interessante Frage für einen Parfümeur, wie er das Farbspiel geruchlich umzusetzen vermag. Wie riecht denn nun rot? Wie riecht eine sommerliche Wiese mit Kornblumen, Gräsern und Mohn? Die Antworten auf diese Fragen sind zugleich Ausdruck einer andauernden künstlerischen Umsetzung der modernen Parfumerie.

Der Geruchstyp Mohn (Poppytyp) wird dabei häufig durch Nelkenriechstoffe dargestellt. Dazu kommen Amylsalicylat, Ylang, Coumarin und Vanillin.
Oft Patchouli, Styrax Benzoin und Moschus, Jasmin- und Rosenriechstoffe.
Alles Dinge, die uns durchaus auf einer Wiese begegnen können.

Immer der Nase nach.

Die Kommentarfunktion ist derzeit geschlossen.