neue Basis für ein neues Parfüm

Ich habe in den letzten Tagen alle Ansätze der Resinoide, Conretes, Harze, Balsame und Gummi dekantiert, gefiltert, eingefroren und wieder gefiltert. Letzteren Arbeitsschritt werde ich noch einmal wiederholen, doch da natürlich etwas Neugier und selbstverständlich auch ein gehöriges Maß an Ungeduld mit im Spiel ist, habe ich mir heute einige Riechstreifen genommen und die Idee für eine neue Parfümbasis etwas vorgekostet.

Die neue Basismischung für das geplante Parfüm beinhaltet Benzoe und Copaiba, Bergamotte, Frambinone und Galaxolide. Benzoe und Copaiba ergeben einen samtweichen Fond, der zugleich sehr gut fixierend ist. Das ist ein kleiner Vorteil, wenn man mit diesen ursprünglichen Rohstoffen arbeitet. Sogar die Bergamotte wird in dieser Mischung regelrecht gefangen bleiben. Die Himbeere (Frambinone) gibt ein zartes lang anhaltendes Fruchtaroma und das Galaxolide sorgt für einen pudrigen Moschus im Hintergrund. Mal sehen, wie es ich in den nächsten Tagen auf den zusammengelegten Riechstreifen entwickelt. Bis dahin wird noch einmal eingefroren und gefiltert und dann muß ich mich an die endgültige Mischung für die neue Parfümbasis herantasten.

Immer der Nase nach.

Die Kommentarfunktion ist derzeit geschlossen.