Aromatisches aus Holunder

Das aromatische Blog war auf Landpartie. Schnell noch die Gelegenheit genutzt um Holunder zu pflücken, denn nächsten Sonntag geht es auf in den Urlaub, den ersten richtigen Urlaub seit vier Jahren. Und weil der ganze schöne Holunder nach dem Urlaub wieder weg wäre, nutzten wir das herrliche Wetter, hatten lecker Kaffee und Kuchen und pflückten reichlich Holunder. Die Blüten verströmen einen so wunderbaren Geruch, der frisch und fruchtig zugleich an Brause und Kindheit erinnert. Gleich hinterm Stall – wo wird nicht verraten – wurden wir fündig.

Man benötigt etwa 40 große und saubere Blütenstände, 4 kg Zucker, 4 l Wasser und etwas Zitronensäure nach Geschmack. Zuerst den Zucker im Wasser auflösen und dann die Holunderblüten hinein. Die Zitronensäure oder reichlich Zitronensaft nicht vergessen und dann muß man den Ansatz für 2 Tage kühl stehenlassen. Manchmal gut durchrühren und warten. Nach 2 Tagen wird der Sirup durch ein Sieb abgegossen und noch einmal mit Fruchtzucker und Zitronensaft abgeschmeckt. Anschließend wieder durch ein ganz feines Sieb filtern und in Flaschen abfüllen. Kühl lagern und rasch aufbrauchen. Der Sirup ist einige Wochen bis Monate haltbar und schmeckt umwerfend.
Das Rezept in aller Ausführlichkeit gibt es bei hier bei Webkoch.

Und wer die bekannten Parfum-Webseiten aufmerksam verfolgt hat, der wird vielleicht mitbekommen haben, daß es auch etwas gibt, was wie Holunder riecht. Der Mai ist einfach ein wundervoller Monat. So unglaublich wie ein Parfüm mit Holunder, so aromatisch und schön. Wer sucht der findet und Begeisterung ist garantiert … Es ist ein unglaublicher Zauber, der Holunder, der Mai und überhaupt.

Immer der Nase nach.

2 Kommentare zu “Aromatisches aus Holunder”

  1. bernd

    gratuliere zu dem gelungenen blog. bin durch dieses rezept darauf gekommen und werd ihn zukünftig des öfteren aufsuchen.
    lieben gruß

  2. erik

    Ich muß auch zugeben, daß mein Rezept für Holunderblüten-Sirup ziemlich gut ist. Ich freue ich, wenn es Gefallen findet und ich selbst werde morgen losgehen und Blüten ernten. Es ist die beste Zeit dafür.

    Viele Grüße aus Berlin.