Duftfamilien

Duftfamilien und Schubkastendenken

Für jeden Duft – das Unfassbare und Flüchtige – eine Kategorie. Für das, was sich mit Worten oft schwer beschreiben läßt eine Systematik, in welcher man, einem Schubkasten gleich, der Beschreibung einen Raum geben kann, damit etwas Ordnung in den Dschungel der Duftfamilien kommt.

Da gibt es Agrumen und Zitrusdüfte, Fougere und Chypre, Hesperiden, aldehydische Noten, Hölzer und Gewürze, orientalische Düfte und Amber, selbst Herren- und Damendüfte finden sich als Duftfamilie und wie es scheint, sind unzählige Vorstellungen im Umlauf. Da gibt es hier einen Wettlauf in der Gliederung – wo feinste Nuancen noch in eigenen Kategorien erfaßt werden – und dort doppeln sich scheinbar die Gruppen. Hauptsache die Unterteilung klingt fachmännisch, was von profunden Kenntnissen und Sachverstand zeugt. Doch zumeist findet sich nie eine Quelle für die Systematik und unklar bleibt, ob und inwieweit die Wahl der Bezeichnung universellen Charakter erlangt hat oder erlangen wird.

Ich habe die Erfahrung gemacht, daß die Fachbegriffe der Parfumerie schnell überfordern und manchmal scheint es gar, als würden viele Menschen nur zwischen Damen- & Herrendüften und leichten- & schweren Düften unterscheiden. Da gibt es keine klare Trennung zwischen frischen Düften und holzigen Aromen, wird als schwach empfunden was sich voller Oppulenz entfaltet und mit Begriffen wie Fougère und Chypre kann kaum jemand etwas anfangen. Wozu auch, wollte man doch nur einem anderen Menschen eine Freude machen und es sollte einfach nur gut riechen.

Aus diesem Grund möchte ich hier einige Systematiken vorstellen und ganz zum Schluß werde ich mir einen eigenen Vorschlag erlauben.

I
Die wichtigste Quelle für die Zuordnung in Duftfamilien ist vielleicht die von Jean Kerléo 1990 gegründete Sociéte francaise des parfumeurs; ich habe den Link auf die Internetseite unter der Illustration versteckt (einfach ein Klick aufs Bild). Eine Gliederung, die sich an professionellen Ansprüchen orientiert und die zugleich Kundinnen und Kunden nicht aus dem Auge verliert. Bis heute werden sieben Duftfamilien unterschieden: Hesperidee (Zitrus), Florale (Blumig), Fougère (Farn), Chypre, Boisée (Holzig), Ambrée, Cuir (Leder/ Juchten).

II
Als nächste Quelle wäre das Buch Parfum von Elisabeth Barillé und Catherine Laroze zu nennen, dessen Feinunterteilung wohl recht häufig zitiert wird und die sich ausdrücklich auf die Sociéte francaise des parfumeurs berufen.

Zitrusnoten: Blumig Chyprierte Zitrusnote, Würzige Zitrusnote, Holzige Zitrusnote, Aromatische Zitrusnote.

Blumige Noten: (Soliflore) Rose, Jasmin, Maiglöckchen, Nelke, Narzisse, Flieder, Gardenie, Tuberose, Veilchen. Dann folgen Bukkettierte Lavendelnote, Duftiges Blumenbukett, Blumige Grün-Note, Aldehydische Blumennote, Blumig-Holzige-Note, Fruchtig Bukkettierte, Holzige Blumennote, Blumig unterlegte Meeresnote.

Fougère-Noten: Fougère-Ambra-Note, Blumig ambrierte Fougère-Note, Würzige Fougère-Note, Aromatische Fougère-Note, Fruchtige Fougère-Note.

Chypre-Noten: Blumige Chypre-Note, Blumige Chypre-Note mit Aldehydspitze, Fruchtige Chypre-Note, Grüne Chypre-Note, Aromatische Chypre-Note, Ledrige Chypre-Note.

Holzige Noten: Holzige Koniferen-Note mit Zitrusspitze, Aromatisches Holzige Note, Würzige Holzige Note, Ledrig-Würzige Holzige Note, Ambrierte Holzige Note, Holzig unterlegte Meeresnote, Fruchtig Holzige Note.

Ambrierte Noten: Fruchtig Holzige Ambranote, Blumig Würzige Ambranote, Süssliche Ambranote, Ambranote mit Zitrusspitze, Schwach Ambrierte Blumennote, Holzige Ambra Note.

Ledernoten: Blumig unterlegte Ledernote, Leder-Tabak-Note.

Zitation: Elisabeth Barillé/ Catherine Laroze, „Parfum„, Christian Verlag, München 1995, S. 211-217

III
Eine sehr kluge und meinem Verständnis nach auch praktische Unterteilung habe ich bei Wanda Sellar gefunden, die zwischen Herbs, Citrus, Flowers, Exotics, Resins, Spices und Trees unterscheidet.

Wanda Sellar, „The Directory of Essential Oils„, Saffron Walden The C.W. Daniel Company Limited, Cambridge 2001

IV
Meine persönliche Meinung (ich denke und arbeite mit 10 verschiedenen Kategorien) zählt nicht viel! Ich würde mich immer auf eine aussagekräftige Quelle berufen wollen und bevor ich Dinge erfinde, die sich weder fachlich noch inhaltlich belegen lassen, nutze ich lieber Begriffe, die leicht und verständlich sind. Doch im Nachsatz zu diesem Thema möchte ich kurz die eigenen Erfahrungen ansprechen, wonach sich die folgenden Beschreibungen als praktisch erwiesen:

Holzig
Zitrus
Blumig
Orientalisch
Chypre
Fougère
Gewürznoten
Gourmands
Exotische Düfte (Tropische Düfte)
Leder– und Tabaknoten

Die ersten drei Duftfamilien können als allgemein verständlich gelten und selbst völlig unerfahrene Kundinnen und Kunden entwickeln hier deutliche Vorstellungen, welche sich recht leicht in Worte fassen lassen. Für ambriert nutze ich persönlich lieber orientalisch; mit dieser Zuordnung habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht, was auch auf die Betonung der Gewürznoten als eigene Familie zutrifft. Bei Chypre und Fougère wird es zwar schwieriger, doch die Begriffe lassen sich erklären. Mit Gourmands & Exotics orientiere ich mich nur am Zeitgeschmack. Leder- und Tabaknoten bilden zwar eine eigene Duftfamilie, doch diese kommt (jedenfalls in meiner Arbeit) recht selten vor.

Hoffentlich habe ich nun nicht noch mehr Verwirrung gestiftet. Muß ich doch zugeben, daß mich die Sprache/ die Wortwahl, mit der wir über Parfum reden oft nicht erreicht. Viele Geschichten, die Emotionen und Vorstellungen erwecken sollen, langweilen mich und lenken für meinen Geschmack nur die Sinne vom eigentlichen Thema ab. Zu verschieden sind Vorstellungen und Wünsche, mitgebrachtes Wissen und Erfahrung. Zu oft funktionieren die Werbebotschaften nicht gut und viel zu häufig riecht es nicht so wie es riechen soll. Zum Glück möchte man meinen.

Und hier noch ein älterer Artikel aus dem aromatischen-blog zum Thema.

Immer der Nase nach.

2 Kommentare zu “Duftfamilien”

  1. +Q Perfume

    Dearest Erik, are those drawers for fragrances or raw materials?
    My deutch ist nicht gut…you know it…
    So I was a little bit confused about it, please explain….I am curious.
    kusse

  2. dani

    Danke für diese detaillierte Auflistung und Erklärung!!