Kosmetisches Basiswasser – Parfum mischen

kosmetisches_basiswasser

Als ich mit meinen ersten Parfummischungen anfing, habe ich natürlich Kosmetisches Basiswasser eingesetzt. Guter Alkohol erschien mir als viel zu teuer und rückblickend muß ich sagen, daß ich anfänglich leider zu unkritisch war, was den Eigengeruch dieses Produkts anging. Ein Blick in verschiedenen Foren, wo lang und breit über handgemachte Kosmetik geschrieben wird, brachte mich auf das günstige, leicht beschaffbare Kosmetische Basiswasser. Ich setzte darin meine Harze an, löste Concretes und Absolues und füllte die fertigen Parfummischungen damit auf, bis ich eines Tages einen Alkohol erhielt, der völlig unvergällt war. Ohne jeden Eigengeruch veränderte er meine Duftmischung nicht und plötzlich war völlig klar, was mich bisher bei allen Mischungen so gestört hatte – der Eigengeruch des Kosmetischen Basiswassers. Das Problem war nur, daß schon die kleine Menge des unvergällten Alkohols sehr teuer war und ich nicht damit rechnen konnte, größere Mengen davon zu bekommen. Seitdem bin ich immer auf der Suche nach einem bezahlbaren Alkohol, der ca. 98% hat und nicht mit unangenehm riechenden, hervorstechenden Zusatzstoffen (Vergällungsmitteln) daherkommt. Alleind die Tatsache, daß neben Panthenol auch noch Parfum als Inhaltsstoff angegeben wird, macht das Kosmetische Basiswasser für meine Ansprüche leider völlig unbrauchbar, denn für den Duft (das Parfum) in meinem Parfum bin allein ich zuständig und nicht der Alkohol.

Bessere Erfahrungen habe ich mit dem als Weingeist angebotenen Alkohol gemacht.

Zudem habe ich keine Lust, die Eigenschaften der zum Teil recht teuren und seltenen ätherischen Öle und synthetischen Riechstoffe durch den Einsatz eines billigen Ethanols zu verändern und deshalb benutze ich Kosmetisches Basiswasser nicht einmal mehr als Lösungsmittel.

Immer der Nase nach.

5 Kommentare zu “Kosmetisches Basiswasser – Parfum mischen”

  1. +Q Perfume

    When I was making cosmetics (home made) I used mineral water and natural alcohol (cereal). It was much more expensive. The problem is the smell. It does have a scent that influenced on the final results. When I was mixing essential oils, it was ok. But when I started playing with synthetics, sometimes I didn´t like the note coming from the alcohol.
    But I didn´t research to get something better.
    Brazil has sugar cane , cereal and other kinds of alcohol.
    I also used jojoba to make oily perfumes and bee wax + shea butter to make solids.
    But I know what you mean!
    Check my response to your comment in my space

  2. Andy

    Ich empfehle Bitrex als Vergällungsmittel: Keine Phtalate, nicht riechend, günstig und zusammen mit F15 Alkohol (94%) perfekt…
    Ich weiss aber nicht, wie einfach in Deutschen Landen dieses vergällte Alkohol erhältlich ist. …duftende vergällte Grüsse aus Schweizer Landen

  3. Markus

    Weingeist ist nur die umgangssprachliche Bezeichnung für Ethanol oder Alkohol.
    Richtig billig wird man den in Deutschland nicht bekommen, weil pro Liter hergestelltem Alkohol 13,03 EUR Steuer abgeführt werden.

  4. Stephan

    Erik, der von uns geschätzte Herr Jellinek empfiehlt einen aus Reis destillierten Alkohol einzusetzen, als optimales Lösungsmittel für Parfüme. Fast jeder Alkohol ist, auch wenn er chemisch rein ist, durch den Herstellungsprozess mit ungewünschten Geruchsstoffen belastet, die man später nicht mehr vollständig heraus bekommt. Man kann zwar chemisch reinen, trockenen >99% Ethanol kaufen, aber auch das hilft nur bedingt: eine Verunreinigung mit wenigen tausendstel Prozenten Skatol etwa spielt chemisch keine Rolle; für ein Parfüm wäre der Alkohol aber für alle Zeit verdorben. Vielleicht wäre es die einfachste Lösung Reiswein anzusetzen und dann zu destillieren…

  5. Stephan

    PS: Bzw., wenn Du sowieso mit Wasser verdünnst, nimm billigen Reisschnaps. Wäre zumindest einen Versuch wert.