Je Reviens! In drei Tagen.

napoleon

Es gibt Dinge, die fast noch besser riechen als Parfum. Das frische Hemd der Liebsten am Morgen, die warme Haut, vielleicht noch etwas Strandluft, Meer und Sonne dazu, selbst ein geputzter Katzenkopf kann wundervoll sein und überhaupt, es ist doch schön, wenn man den anderen/ die andere gut riechen kann. Da braucht man gar keine Unmengen von Parfum, nicht jeden Tag ein Bad und Seife nur dort, wo es nötig ist. Was dem einen gut riecht, sticht anderen in die Nase, die Grenzen sind unscharf gezogen und die Empfindungen von Körpergeruch können unterschiedlicher kaum sein. Man muß nur Alain Corbin Pesthauch und Blütenduft – Eine Geschichte des Geruchs und Georges Vigarello Wasser und Seife, Puder und Parfum – Geschichte der Körperhygiene seit dem Mittelalter lesen, um zu verstehen, welchen kulturellen Stellenwert die Wahrnehmung des Geruchs ausübt und welche sozialen Prozesse sich daraus ergaben.

Wir betrachten Körperhygenie, und die oft damit verbundene Parfumierung, als einen Akt der Selbstkontrolle, den wir auch um unser selbst willen betreiben und genau hier entsteht ein Schnittpunkt zwischen Privatspähre und Öffentlichkeit. Was den einen nicht stört, ist dem anderen schon viel zu viel – Geruch.

So geht die Geschichte, daß Napoleon – selbst ein großer Liebhaber von Eau de Cologne – es gar nicht so sehr mochte, wenn seine Josephine frisch gebadet all zu sehr nach Moschus duftete. Und weil der Kaiser, wenn er von seinen Kriegszügen zurückkehrte, den Geruch von Josephine mehr begehrte als den Duft von Parfum, ließ er ihr angeblich durch einen schnellen Boten die folgende Nachricht überbringen.

Je reviens en trois jours,
ne te lave pas!

Bin in drei Tagen zurück. Bitte nicht mehr baden!

Ich sage aber gleich dazu, daß ich für dieses Zitat nur ungesicherte Quellen habe und ich weiß auch nicht, ob das Je Reviens (Ich kehre zurück) die Vorlage für den 1932 von Maurice Blanchet (Worth) entworfenen Duft war.

Trotzdem eine nette Geschichte & Frohe Ostern.

Ein Kommentar zu “Je Reviens! In drei Tagen.”

  1. + Q Perfume

    Napoleon must have been a great lover…
    Rancé makes a perfume called le Vanqueur that they designed fro Napoleon back than. It is an amazing perfume and if the emperor smelled like that, he probably broke a lot of hearts.
    kisses Simone