After Shave Gel Tabula Rasa

Der Dezember wird blau & cool.

blue_after-shave-gel_tabula-rasa

Heute habe ich die Arbeiten am geplanten After Shave Gel Tabula Rasa abgeschlossen und für einen ersten Test gleich 2 Flaschen mit Pumpspender bestellt. Wenn das nicht funktioniert kommt das Gel in eine Dose. Fast ein Jahr haben wir an diesem Rezept herumexperimentiert – da hatte uns der liebe Kosmetikgutachter eine schwere Nuß zu knacken gegeben. Ein wunderbares Rezept aus der Industrie, welches wir den Erfordernissen unserer kleinen, auf Handarbeit ausgerichteten Werkstatt anpassen mußten. Zum Einsatz kommen Ethanol, Wasser, ein Carbomer, PEG-7, EASHAVE von Pentapharm, NaOH, Allantoin, Menthol, Parfum und Farbstoff – Miles Davis hätte seine helle Freude daran gehabt. Ganz bewußt habe ich auf ein Bio-Öl-Gemisch verzichtet und zudem hoffe ich, daß alleine schon der blaue Farbstoff die Ökokundschaft vom Kauf abschreckt.

Das Rezept ergibt ein hochwertiges Endprodukt, dessen wenige ineinandergreifende Rohstoffe auf Verträglichkeit und Pflege hin ausgesucht und abgestimmt wurden – sparsam in der Anwendung zieht das Gel sehr schnell ein. Es war eine Heidenarbeit, den Carbomer, der in Ethanol gelößt ziemlich sauer reagiert, so abzubinden, daß zum einen die Konsistenz des Gels stimmig wird und der pH Wert nur noch leicht sauer bleibt; was nach der Rasur mit einer alkalischen Rasierseife/ Rasiercreme eine ziemlich gute Sache ist – cool & das macht mir so schnell keiner nach.

tabula_rasa_as-gel

Jetzt heißt es den Entwurf druckreif zu machen, Verpackung ausprobieren, bestellen, bedrucken, After Shave Gel produzieren, abfüllen und dann dürfte der Weihnachtsmann auch schon so langsam vorbeikommen. Geplant sind für den Anfang eine unparfumierte Variante und ein Duftgemisch, welches Suchtpotential hat. Holzig, zitronig, sauber, kühl und trotzdem wohlig. Es wird vielleicht nicht gleich göttlich sein …

Die Kommentarfunktion ist derzeit geschlossen.