Zimt Ziege – unsere neue Wortmarke

Eine Seife beim Patentamt? Nun, ich werde den Rechtsanwalt Jens-Christof Niemeyer um einen Gastkommentar zu diesem Thema bitten und so wird es in Kürze einen Fachbeitrag geben.

zimt-ziege_also-logo_rund_blog

Seit heute ist es amtlich. Unsere Zimt Ziege hat die Einspruchsfrist beim Patent- und Markenamt ohne Widerspruch überstanden und darf sich jetzt über höchste Schutzrechte freuen. Zimt Ziege ist jetzt eine Marke. Dabei ging es uns nicht darum die Ziegenmilchseife mit Zimtaroma schützen zu lassen und auch der wunderschöne Entwurf der Grafikerin Kat Menschik bedurfte nicht des Schutzes; es ging uns allein um die Zimt Ziege, eine Marke, mit der wir noch einiges vorhaben. Geplant ist eine hochwertige Pflegeserie, die vielleicht aus einer Body Lotion, einer Body Butter, einem Peeling und einem Duschgel bestehen könnte. Doch bevor man solche Dinge plant und umsetzt, muß man sich um die Markenrechte kümmern, weil man sonst großen Ärger bekommen kann. Das bedeutet natürlich zugleich, daß man auf juristische Auseinandersetzungen, Widerspruchsverfahren und anderen Ärger vorbereitet sein muß.

Die Frage ist immer, was man schützen möchte und aus welchem Grund. So ist unser Name 1000 & 1 Seife auch als Marke eingetragen und auch die SCHOKOBADE erfreut sich dieser hohen Schutzrechte, die man nicht mit einem Geschmacksmuster gleichsetzen/ gar verwechseln darf. Geht man diesen Schritt, ist es immer gut, wenn man juristischen Beistand hat, wenn man Rechtsanwälte kennt, die einen beraten, vertreten und verteidigen. Markenrecht ist eine komplizierte Sache und weil es hier viele Unklarheiten gibt, werde ich jetzt einen lieben Freund und Rechtsanwalt für einen Gastkommentar zum Thema Markenrecht einladen. Ich weiß, daß viele SeifenherstellerInnen einige ihrer Seifen als Geschmacksmuster angemeldet haben. Nur worin besteht der Unterschied zwischen einem Geschmacksmuter und einer Marke? Was sollte man beachten, bevor man eine Marke anmeldet? Lohnt sich die Anmeldung überhaup? Fragen über Fragen, die ich jetzt an Jens-Christof Niemeyer weiterleiten werde.

Lieber Jens!

Jetzt bist Du gefragt. Du hast dieses Blog ins Leben gerufen, Du hast das Passwort, Du bist der Rechtsanwalt & ich freue mich sehr, daß Du einen Fachbeitrag zum Thema Markenrecht (soweit es für kleine Seifen- Kosmetikhersteller interessant sein dürfte) schreiben wirst. Wenn Du die Zeit hast, dann leg einfach los.

Herzliche Grüße aus Berlin, Erik

Jens-Christof Niemeyer

Die Kommentarfunktion ist derzeit geschlossen.