Nassrasur – Rasierpinsel

mit synthetischen Fasern.

synthetikpinsel_3_titelbild

Fotos: Jo Zarth

Für die traditionelle Nassrasur ist ein Rasierpinsel unerlässlich und natürlich weiß jeder gute Nassrasierer, daß die besten und schönsten Haare vom Dachs stammen. Silberspitzen nennt man die hellen, weiß auslaufenden Fahnen der Pinselhaare, die so weich dem Gesicht schmeicheln. Silberspitzen sind das Zauberwort für Männer, die Rasierpinsel sammeln, für die Nassrasur durchaus auch ein Hobby ist, die etwas auf sich halten und für die das tägliche Ritual im Bad mehr ist als nur eine lästige Pflicht. Nassrasur ohne Silberspitz ist fast nicht möglich meinen die einen und wer sich gar mit einer Sauborste einseift, der weiß ja nicht was ihm entgeht. Hier werden Glaubenskriege ausgetragen und manchmal wird selbst der einfache Graudachs – das sind die preiswerteren Dachshaare – leicht verächtlich angeschaut. Silberspitzen sind das Beste!

Mir ist schon klar, daß es mir nicht gelingen wird, die unterschiedlichen Ansichten und Meinungen zu versöhnen. Wozu auch? Mir ist jeder Pinsel recht – nur Sauborsten sind nicht so mein Ding – und inzwischen besitze ich fünf Pinsel mit Silberspitzen und zwei mit einfachen grauen Dachshaaren (Dachszupf). Doch wenn ich ganz ehrlich bin, dann bevorzuge ich Rasierpinsel mit synthetischen Fasern. Irgendwie passen diese künstlichen/ synthetischen Fasern in unsere Zeit und wer nun wissen will, warum ich diese modernen Rasierpinsel derart schätze, der kann mir gerne in den Bereich Blog im BlogNassrasur folgen. Click and scroll down.

3 Kommentare zu “Nassrasur – Rasierpinsel”

  1. B32625

    Der Rasierpinsel, den ich verwendet hat Haare vom Eber.
    (http://www)razwar.de/products/raz-war-shaving-brush-pure-bristle.
    Ich kann da nicht klagen und merke keinen wirklichen Unterschied zu meinem früheren Rasierpinsel, der auch Haare vom Dachs hatte.

  2. erik

    Lieber Bernd, ich habe mal den einen Link so verändert, daß er nicht gleich in den Shopf von razwar führt und weil die Internetseite von razwar zugleich von Dir im Profil des Kommentars mit angegeben wurde, denke ich mal, daß Du die Boste nicht nur selber nutzt, sondern auch verkaufst. Alles kein Problem … nur bitte nicht so viel direkte Werbung. Wenn sich die Wortmeldungen nämlich mehr darauf konzentrieren die Verkaufszahlen zu steigern, dann lösche ich die Links heraus oder ich schalte die Beiträge gar nicht erst frei.
    Viele Grüße, Erik Kormann

  3. Jan (Baas vant Spill)

    Dann nochmal ein ernst gemeinter Kommentar: Ich muss mich bei dir wirklich Bedanken, Erik, denn durch diesen Artikel und dem im „Blog im Blog – Nassrasur“ habe mir einen der synthetischen Mühle-Pinsel zugelegt. Nach einigen Wochen ist es einer meiner Liebsten Pinsel; vorrangig für Rasierseifen, aber auch für die edle und ergiebige Rasiercreme im Tiegel nutze ich den Synthetischen sehr gerne.