Buccoblätteröl muß man kennen

Für den letzten OUD-Artikel muß ich noch etwas recherchieren und deshalb kann ich grad nicht viel tun. Aber allen, die mein Blog lesen, weil sie selber gern mischen und die Nase auf der Suche nach immer neuen Dufterfahrungen ist, denen sei ein natürliches Öl empfohlen, was durch einen unglaublichen Facettenreichtum besticht: BUCCOBLÄTTERÖL (Agathosma crenulata/ früher Barosma crenulata).

Ordnung: Sapindales (Seifenbaumartige)
Familie: Rutaceae (Rautengewächse)
Gattung: Agathosma
Art: Agathosma crenulata
Trivialname: Buccoblätter

CAS Nr.:84649-93-4

Hinweis zur botanischen Abstammung: Neben Agathosma crenulata wird in der Parfumerie auch Agathosma betulina verwendet. Letzteres findet sich in Parfums angeblich häufiger? Trotzdem werden beide Öle häufig in einem Atemzug genannt und mit völlig identischen Duft-Assoziationen beschrieben.

Hinweis zur Lagerung: Das Öl ist leicht verderblich und sollte deshalb mit möglichst wenig Luft in einer dunklen Flasche kühl gelagert werden.

Hinweise zur Verwendung: Buccoblätteröle kommen in kleinen Mengen traditionell in Chypre- wie auch Fougeredüften und Colognes zum Einsatz.

Hinweis zur Bezeichnung: Wenn man das Öl als Hauptbestandteil in einem kosmetischen Mittel ausloben wollte, wäre die richtige Bezeichnung Crenulata Leef Oil.

Das Öl, was man aus den getrockneten Blättern der in Südafrika beheimateten Pflanze mittels Wasserdampfdest. gewinnt, riecht deutlich nach Minze und darüber hinaus könnte man auch an Äpfel und Rosmarin denken. Doch der schönste Teil des Duftes liegt in der deutlichen Erinnerung an Schwarze Johannisbeeren. Die Betonung liegt auf Erinnerung. Denn hauptverantwortlich für den Duft sind , wie bei natürlichen Ölen immer, zahlreiche Komponenten: In diesem Falle Menthon, Isomenthon, Pulegon (Monoterpenketon) und Limonen. Was nicht heißt, Buccoblätteröl würde nach Menthol riechen. Dafür ist es viel zu fruchtig. Buccoblätteröl müssen sie unbedingt probieren und glauben sie mir, man braucht nicht viel. Selbst kleinste Mengen des Öls haben eine durchschlagende Wirkung innerhalb einer jeden Mischung und an dieser Stelle verrate ich schon mal, womit ich die auf drei Düfte hin konzipierte Idee EAU DE FRÖHLICHE beenden werde. Weihrauch und Schwarze Johannisbeeren. Das wird dann der dritte und letzte Duft aus der Serie. Aber das ist noch Zukunftsmusik.

BUCCOBLÄTTERÖL bei Perfume Twoday

Die Kommentarfunktion ist derzeit geschlossen.