Mein handgemachtes Parfum September …

und ein Lob von höchster Stelle.

Manchmal weiß ich einfach nicht, was ich vor lauter Glück sagen soll. Im Grunde genommen freue ich mich natürlich über jede Form von Zuspruch und selbstverständlich sind Komplimente viel schöner als Kritik. Aber gerade weil ich kein Profi bin und mir Selbstgerechtigkeiten ohnehin etwas schwerfallen, bleibt die Ungewißheit: Was würde wohl ein richtiger Fachmann zu meinen Düften sagen? Gelten die gleichen Maßstäbe? Kann ich mit meinen Mischungen und der rein handwerklichen Produktions-Qualität neben einem perfekten Parfum bestehen? Viele Chemicals und sehr teure Rohstoffe sind für mich entweder unerreichbar oder in den Kleinstmengen, mit denen ich arbeite, einfach nur noch unbezahlbar. Von Hedione HC habe ich schon mal gehört, andere Stoffe sind mir völlig unbekannt und jetzt, wo der Ketamber alle ist, muß ich mir für den SEPTEMBER ohnehin schon wieder eine neue Mischung ausdenken – wenn ich ihn noch einmal anmischen will.

Aber ja, ich will und seit gestern weiß ich, daß diese große Sorge in dieser Form unbegründet war und ich danke Philip Kraft für das Lob, die Idee und die Inspiration … der September wird sich entwickeln. Sehen sie selbst.

September_by_P.Kraft_fb_1

Sie können sich gar nicht vorstellen, welches Glücksgefühl diese Zeilen bei mir ausgelöst haben und da kam noch einiges mehr. Mein September in einer schnellen GC/MC Analyse. Als Chemiker will man es natürlich ganz genau wissen und ich finde so etwas völlig legitim. Es macht mich sogar stolz.

September_by_P.Kraft_fb_2_GC

September_by_P.Kraft_fb_3

Und mit etwas Glück und Geduld wird es mit dem September wohl doch noch etwas weitergehen. Hier ein erster Vorschlag von Philip Kraft. Vielen Dank.

September_by_P.Kraft_fb_4_Remix

Und nachdem einige dieser Informationen sogar auf Twitter nachzulesen waren, fühlte sich einer der ganz großen Namen gar noch bemüßigt zu erwähnen: „Sorry @ScentChemistry: not keen on Javanol and Ebanol. Not really into synthetic sandalwood notes in general.“

Tja, was soll ich da sagen? Wenn echtes Sandelholz so gut riechen würde wie JAVANOL, dann hätte ich vielleicht auch echtes Sandelholz benutzt. Aber ich find JAVANOL einfach besser. 🙂

3 Kommentare zu “Mein handgemachtes Parfum September …”

  1. ichitaka

    Hallo Erik,
    das ist wirklich toll! Du hast dieses Lob echt verdient und ich freue mich für dich!

    Wenn ich versuche Ketamber oder Timberol zu kriegen, dann fällt mir das nicht so leicht. Bei perfumersapprentice.com gibt es das jedenfalls nicht.

    Beziehst du deine Rohstoffe eigentlich von europäischen Lieferanten?

  2. erik

    🙂 Ketamber und Timberol waren Geschenke und die Neubeschaffung dürfte große Probleme machen. Für Timberol gibt es wohl eine Quelle geben, die ich aber noch überprüfen muß. Es ist jedenfalls total schwierig. Leider.

  3. erik

    So, hab es gerade noch einmal überprüft: Timberol und auch Amberketal (Ketamber) finden sich bei http://www.riechstoffe.com
    Sehr empfehlenswerte Seite! Hab ich jetzt auch in die Blogroll eingefügt.