Ambra, Graue Amber, Ambra grisea

Ein kleiner, bildlicher Ausblick auf eines der nächsten Themen – AMBRA.
Und wie auch immer sie es nennen möchten, es läuft auf Pottwalkotze im Parfum hinaus. Wobei man schon dazusagen sollte, daß die Sache mit der Pottwalkotze nicht ganz sicher ist. Schließlich war noch niemand dabei, wenn der Pottwal das Gemisch aus unverdaulichen Tintenfischresten und Magenschleimhaut hervorbringt. Vielleicht wandert es auch durchs Gedärm, bevor der Klumpen im Ozean landet? Wer weiß?

Nein, nein, keine Sorge, ich will niemandem die Illusionen rauben. Ganz im Gegenteil. Es ist und bleibt ein spannendes Thema und im Juni wird es bei 1000 & 1 Seife dazu eine kleine Ausstellung geben. Ob Amber oder Ambra, Bernsteinöl (Amberöl), Styrax Amber oder Styrax benzoin (Benzoebaum); die Unterschiede sind riesig.

Für heute jedoch nur ein kleines Bild und ein ganz großes DANKESCHÖN an einen Leser meines Blogs. Ohne Manuel wäre ich vermutlich nie zu kleinen Ambrastückchen gekommen. DANKE für die Gelegenheit, echte Ambra sehen und riechen zu können.

AMBRA_Sorten_Tinkturen_klein

Was macht man damit? Nun, ich werde in nächster Zeit erklären, wo man diese echte Ambra kaufen kann, welche unterschiedlichen Sorten angeboten werden, was man damit macht und wie man sie verarbeitet. Nur vorweg: Es wird ein teurer Spaß, der keine große Haftung hat.

Mit dem Steampunk geht es natürlich auch weiter. Nur bitte etwas Geduld. Meine zweite große Leidenschaft das Windsurfen zieht mich auf`s Wasser und wann, wenn nicht jetzt, sollte ich die Gelegenheit dazu haben.

Die Kommentarfunktion ist derzeit geschlossen.