Naturparfum gemeinsam mischen

Mein lieber Vater hat mir zum Geburtstag eine neue Waage geschenkt. Ein wunderbares Gerät, eine Kern PCB. Sie ist zwar nicht so genau wie meine alte Feinwaage. Dafür schafft sie 2000g und für die langsam größer werdenden Ansätze ist dies genau richtig.

Und so habe ich mir heute ein großes Becherglas genommen und die Mischung für einen Duft aus rein natürlichen Zutaten kurzerhand angesetzt. Noch einmal zur Erinnerung, es wurden folgende Rohstoffe eingesetzt: Zitrone, Petitgrain und Bergamotte, Neroli, Rose und Lavendel, Coriander und Kardamom, Elemi und Benzoe. Mit dem Elemi war ich mir lange unsicher, doch einige Versuche zeigten, daß die gewählte Menge keine Probleme macht und so setzte ich das Öl unverdünnt und ungefiltert ein.

Und so sieht die Mischung aus:

500 Ethanol (Weingeist)
150 Petitgrain
120 Bergamotte
70 Elemi
40 Zitrone
40 Neroli
35 Rose
20 Benzoe
15 Lavendel
6 Koriander
4 Kardamom

= 1000

Man muß natürlich nicht mit so großen Mengen arbeiten, dies habe ich auch nicht getan. Doch wenn ich eine Mischung aufschreibe, gibt es nur diese eine Form; alles auf Eintausend. Im Kleinen sieht es so aus: 50 Ethanol, 15 Petitgrain, 12 Bergamotte, 7 Elemi, 4 Zitrone, 4 Neroli, 3,5 Rose, 2 Benzoe, 1,5 Lavendel, 0,6 Koriander, 0,4 Kardamom. Das macht zusammen 100.

Anschließend habe ich noch einmal 50g Ethanol dazugegeben und unter kräftigem Rühren 30g Aqua hinzugefügt. Danach habe ich die Mischung in eine Plastikflasche gefüllt, die jetzt für eine Woche im Eiskasten steckt.

An dieser Stelle sei erwähnt, daß es für ernsthaftere Mischungen nötig wäre, ein furocumarinfreies Bergamotte zu benutzen, damit es bei direkter Sonneneinwirkung auf die Haut keine allergischen Reaktionen gibt.

Und allen, die Lavendel lieben, sei dringend geraten, die Mischung nicht durch Zugabe von Lavendel zu verändern. Mit Lavendel ist es wie mit Zimt, man kann sich damit alles versauen. Glauben sie mir, die 15g (1,5g) reichen absolut aus. Unschlüssig bin ich mir noch mit dem Neroli und deshalb habe ich eine zweite Mischung mit Grapefruit angesetzt.

Nächsten Sonnabend geht es weiter, dann wird dekantiert, gefiltert, noch einmal verdünnt und wieder eingefroren.

Immer der Nase nach.

Die Kommentarfunktion ist derzeit geschlossen.